Mit den Ohren denken. Philosophie vorgelesen

3. Lesung: Auszüge aus den Werken Siegfried Kracauers

  • Donnerstag, 20. November 2014
  • 20:00 Uhr
  • Eintritt 3 Euro/ermäßigt 2 Euro/Mitglieder frei

um 20 Uhr
Veranstaltungsort: Karl Jaspers Haus, Unter den Eichen 22 in Oldenburg.

Mit Elfi Hoppe (Lesung),  Wolgang Schopf (Erläuterungen) und Prof. Matthias Bormuth (Moderation).

Die nächste Veranstaltung aus der Reihe „Mit den Ohren denken. Philosophie vorgelesen“ findet am Donnerstag, den 20.11.2014, um 20 Uhr, diese Mal im Karl Jaspers Haus, Unter den Eichen 22, in Oldenburg statt und gilt dem deutschen Philosophen, Publizisten, Romanautoren und Soziologen Siegfried Kracauer. Gegenstand der Lesung werden unter anderem Texte wie „Georg“ und „Ginster“, sowie die Essaysammlung „Ornament der Masse“ sein.

Siegfried Kracauer, dem Grenzgänger zwischen Literatur und Sozialtheorie, der von so unterschiedlichen Geistern wie Walter Benjamin, T.W. Adorno, Thomas Mann, Carl von Ossietzky oder Kurt Tucholsky geschätzt wurde, wird Zeitlosigkeit nachgesagt. Tatsächlich wirken sein für das Feuilleton verfassten Essays und Reportagen, als wären sie heute geschrieben. Davon vermittelt der Leseabend, der die Karl-Jaspers-Gesellschaft in Kooperation mit den Oldenburger Kunstverein durchführt, einen lebendigen Eindruck.

Die von der Kammerschauspielerin Elfi Hoppe vorgetragenen Texte, etwa über den Flaneur, die Trambahn, die Angestellten, die Ausschnitte aus den Romanen Ginster und Georg werden von Wolfgang Schopf kommentiert, der u.a. den Briefwechsel Adorno/Kracauer herausgegeben und das Archiv der Peter Suhrkamp-Stiftung an der Goethe-Universität in Frankfurt aufgebaut hat.

Donnerstag, den 20.11.2014, um 20 Uhr
Veranstaltungsort: Karl Jaspers Haus, Unter den Eichen 22 in Oldenburg

Sponsoren

Diese Veranstaltung wird gefördert durch:

  • Karl Jaspers Gesellschaft
  • Verein Lebendiges Museum
  • LzO