Portrait – Sammlung Niedersächsische Sparkassenstiftung

Eröffnung der Ausstellung am Freitag, dem 4. September 2015, um 19 Uhr 30

Begrüßung: Gertrude Wagenfeld-Pleister, Vorsitzende des Kunstvereins
Grußwort: Ulrike Schneider, Referentin für Bildende Kunst, Niedersächsische Sparkassenstiftung, Hannover
Einführung: Jochen L. Stöckmann, Berlin

Diane Arbus
Rineke Dijkstra
Patrick Faigenbaum
Lee Friedlander
Bernhard Fuchs
Nicholas Nixon
Judith Joy Ross
Thomas Ruff
Michael Schmidt

Von allen Genres der darstellenden Künste ist das Portrait der unmittelbarste Befund zur „conditio humana“. Es reflektiert nicht nur die Befindlichkeit der abgebildeten Persönlichkeit, sondern auch die des portraitierenden Künstlers sowie die jeweiligen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse, in denen das Bild entstand. Dieser Zusammenhang bestimmt auch die Wahrnehmung und Interpretation der künstlerischen Portraitfotografie.

Die Ausstellung konzentriert sich auf Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, einer Zeit, in der die digitale Fotografie kaum eine Rolle spielt. Das Spektrum reicht von Beispielen mit dokumentarischem Charakter wie Diane Arbus oder Nicholas Nixon bis zu künstlerischen Reflexionen über die Möglichkeiten und Grenzen des Kunstwerkes wie Thomas Ruff.
Die Exponate stammen aus der Sammlung Niedersächsische Sparkassenstiftung.

Abb.: Michael Schmidt, o.T., aus: FRAUEN, 1997-1999, Silbergelatine, 60,2 x 49,8 cm (Rahmen). Copyright: Stiftung für Fotografie und Medienkunst mit Archiv Michael Schmidt.

 

Sponsoren

Diese Ausstellung wird gefördert durch:

  • Niedersächsische Sparkassenstiftung
  • Nieder. Ministerium für Wissenschaft und Kultur sw
  • LzO
  • Stadt Oldenburg