Kalin Lindena

Die 1977 in Hannover geborene Künstlerin, die in Braunschweig bei Walter Dahn studiert hat, nimmt sich verschiedene Malgründe wie Papier, Stoff und Wände vor, um sie mit einem feinen Gespinst aus Linien, Flächen, Zeichen und Worten zu überziehen, persönliche Verweise und kulturelle Zitate zu variieren und miteinander zu vermischen.
Seit ihren Studienzeiten kennzeichnen nicht nur verschiedene Techniken und Materialien ihr Werk, sie realisiert ihre Arbeiten in unterschiedlichen Medien von der Wandzeichnung über die Malerei bis hin zu installativen Arbeiten im Raum, integriert Fundstücke wie Fenster, Glasscheiben oder vorgefundene, aus dem Zusammenhang gelöste und isolierte Formen.Diese scheinbar zufälligen und nicht gewollt inszenierten Collagen wirken wie aus dem Handgelenk geschüttelt, aber alles andere als nachlässig.