Schulprogramm

 Schulprogramm für die AusstellungLittle Sister“ – Grace Weaver

 

Vom Bild zum Inhalt –Geschichten erzählen (Klasse 1 -7)

Die farbintensiven Bilder Grace Weavers erzählen uns kleine Geschichten vom Alltagsgeschehen und dem, was uns Menschen umgibt. Dies bietet einen idealen Ansatz mit unseren jüngeren Besucher*innen die Ausstellung zu erkunden und zu erfahren, welche Sichtweise sie auf die Werke Weavers haben, was sie erblicken und wie sie unsere Welt sehen.

1 Termin á ca. 60 min im OKV

Anknüpfungspunkte für den Unterricht können nach der Führung gerne mit der Kunstvermittlerin gesprochen werden.

 

Sketching for future (ab Klasse 7)

Grace Weavers Arbeitsweise weist Elemente des Comics und des Sketchings auf, ihre Werke sind bunt und intensiv. In diesem praktischen Angebot erhalten die Schüler*innen die Möglichkeit, sich in direkter Kommunikation mit den Bildern Weavers der Technik des Sketching zu nähern und diese auszuprobieren. Nach einer Einführung in die ersten Handgriffe des Sketchens, sollen die Schüler*innen ihre eigenen Ideen auf Papier bringen. Weavers Arbeiten sind aktuelle soziale und gesellschaftliche Studien und daher ideal als Anknüpfungspunkt und Inspirationsquelle für die Schüler*innen geeignet. Was bewegt die Schüler*innen in ihrem Alltag? Was nehmen sie auf sozialer und gesellschaftlicher Ebene wahr? „Fridays for Future“, der Umgang mit neuen Medien und Social Media bieten nur einige Ideen, die in knalligen Farben á la Grace Weaver oder schlicht und ausdrucksvoll umgesetzt werden können.

1 Termin á 90 min im OKV

ca. 45 min Führung/ 45 min praktisches Arbeiten

 

Ein Bild unserer Zeit (ab Klasse 7)
ein zeitgenössisches Update zum Sitten-/ Genrebild

In der Ausstellung „Little Sister“ spürt Grace Weaver mit reduziertesten Mitteln feinste Nuancen und Codierung menschlicher Körpersprache oder menschlichen Verhaltens auf – und lässt dabei verschiedenste Bildsprachen verschmelzen: von Matisse über Alex Katz, bis hin zu den Simpsons.
Das Sitten-/ Genrebild erfährt so ein höchst zeitgenössisches Update, das in dem praktischen Projekt mit den Schüler*innen aufgegriffen wird. Integriert in den Ausstellungsbesuch werden in Gruppen per Handyfotografie Zeit- und Stimmungsbilder von den Schüler*innen angefertigt, die bei Fortführung des Projekts in der Schule in Malerei übersetzt werden können.

1 Termin á 90 Minuten im OKV

ca. 45 min Führung/ 45 min praktisches Arbeiten

Bei Fragen und Interesse melden Sie sich bitte unter T. 0441/27109 oder info@oldenburger-kunstverein.de.

Das Vermittlungsprogramm wird gefördert durch:
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Oldenburgische Landschaft, Stadt Oldenburg