Schulprogramm

zur Ausstellung: Portrait II

Für die Schulklassen 3-6:

Geschichten erzählen
In diesem Format geht es für die Kleinsten um eine gefühlsmäßige Heranführung an die Ausstellungsstücke. Die aktuelle Ausstellung zeigt Portraits unterschiedlicher Menschen und ihre Emotionen. Gemeinsam nähern wir uns diesen Portraitfotografien an und erzählen ihre Geschichten.
Ein Termin im OKV, ca. 60 min.

Ab Klasse 7:

Schulprojekt: Das Bild vom Menschen
Die Darstellung der menschlichen Figur zählt zu den ältesten Motiven in der Geschichte der Malerei und Bildhauerei. Gerade dadurch sind Portraits geprägt durch gesellschaftliche und soziale Werte, Kunstepochen und Stile. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung wollen wir uns auf eine Entdeckungsreise rund um das Thema Portrait begeben und uns mit Fragen beschäftigen, warum die Menschheit eigentlich Selbstbildnisse anfertigt, wie die Fotografie die Portraitierung verändert und welche Bedeutung ein menschliches Abbild heute hat.
1 Termin im OKV, 60-90 min.

Schulprojekt: Portrait vs. Selfie
In diesem Projekt werden Schülerinnen und Schüler angeregt, das ihnen bekannte Phänomen des „Selfie“ im direkten Vergleich zu den in der Ausstellung gezeigten fotografischen Portraits zu betrachten. Als fotografische Weiterentwicklung des Genres Selbstportrait aus der Malerei, ist das Selfie ein Alltagsphänomen der Selbstinszenierung und zeichnet sich in seinem Anreiz vornehmlich über die Kontrolle der eigenen Repräsentation aus. In Anlehnung an die ausgestellten Werke, sollen  bildnerische Gestaltungspotentiale praktisch erprobt werden. Die Schülerinnen und Schüler werden „Selfies“ fertigen, dokumentieren und auswerten, die an die künstlerischen Fotografien der Ausstellung angelehnt sind.
Gestaltbar in 2 Terminen zu jeweils ca. 60-90 min.

*****

Individuelle Führungen können unter T. 0441/27109 gebucht werden. Kosten 45 Euro zzgl. Eintritt / Mitglieder frei.

Weitere Informationen / Anfragen bitte an:
Dr. Natalie Geerlings
info[at]oldenburger-kunstverein.de